Beraterin, Facilitatorin, Prozessbegleiterin, Coachin

Geboren 1960 in Frankfurt am Main; aufgewachsen in Karlsruhe, USA (Boston 1970/71), Schweden (Linköping 1976/77); ab 1980 Studium in Hamburg; 1984 Umzug nach Berlin; 1997 Umzug nach United Kingdom. Seit 2005 erneut wohnhaft in Berlin. Mutter eines Sohnes.

Kleines Manifest

Voranstellen möchte ich ein kleines Manifest zum Thema Führung. Führung bedeutet für mich ganz klar auch immer Selbstführung. Daher sind wir alle Führungskräfte und gleichermaßen angesprochen und gefragt. Zum Text: What my mother taught me about Leadership

Meine Themen

Entwicklung virtueller und hybrider Formate, die berühren und bewegen

Virtuelle oder hybride Formate können sinnlich erfahrbare Gemeinschafts-, Reflexions- und Erlebnisräume ermöglichen. Dazu gehört allerdings große Erfahrung und Fantasie. Gerne bin ich Ihre Sparringpartnerin oder Facilitatorin.
-> Blogbeitrag

Teeoh - Annette Birkholz - Virtueller Workshop - Beraterin aus Berlin

Die Königsdisziplin der Führung: Vertrauen schenken

Vertrauen ist mächtig. Vertrauen kann Berge versetzten. Und doch können wir es weder einfordern noch anordnen. Wie kann ich Vertrauen aufbauen, leben, stärken oder auch wiederbeleben, wenn es erst einmal verloren gegangen ist?

Missverstanden und verkannt:
Konflikt als Chance

Je nachdem wie wir selbst von Konflikten geprägt sind, gehen wir oft auch beruflich mit Konflikten um. Es lohnt sich der Blick darauf, wie heilsam, lehrreich und sinnstiftend Konflikte sein können, wenn wir die große Innovationskraft darin erkennen.

Die Macht der Selbstführung:
Resilienz in der VUCA Welt

Resilienz ist in Verruf geraten. Wir wollen nicht resilienter werden, um noch besser unter noch größerem Druck zu funktionieren. Mir hingegen geht es um einen Resilienzbegriff, der es uns erlaubt, unsere eigenen Grenzen zu erkennen und besser zu wahren.
-> Blogbeitrag

Ohne das geht es nicht mehr:
Achtsamkeit und Kollaboration

Die Zeit der Platzhirsche ist vorbei. Die Welt ist so komplex geworden, dass wir die großen Ziele nur gemeinsam erreichen können. Voraussetzung für Kollaboration und die Überwindung von Silos sind Achtsamkeit und die Kunst des tiefen Zuhörens.

Meine Projekte

The Phoenix Leadership Journey

In Vorbereitung: Ab 2021 biete ich gemeinsam mit Kolleg*innen (ABBK) eine 12-monatige virtuelle Leadership-Reise für Frauen aus aller Welt an. Für Bewerbungsunterlagen und die ausführliche Agenda schreiben Sie uns bitte hier.

Bogenakademie, Bogenarbeit, Systemisches Bogenschießen, Leadership Spirale, VUCA, VUKA, Achtsamkeit, Resilienz, Haltung, Präsenz, Mindfulness, Transformation

Unternehmen Bogenakademie

Mit der Gründung der Bogenakademie vor 10 Jahren habe ich als Pionierin das "systemischem Bogenschießen" entwickelt, um Menschen (in Führung) und Organisationen in Zeiten von VUKA nachhaltig zu unterstützen. Mittlerweile kommt meine Bogenarbeit europaweit bei meinen Kunden zum Einsatz. Unsere Angebote finden Sie hier.

Bildhauern für Führungskräfte

Als Führungskraft meißeln Sie an Ihrem Unternehmen wie eine Bildhauerin oder ein Bildhauer am Stein. Um Ihr Werk zu formen, nehmen Sie verschiedenste Perspektiven ein: unternehmerisches Risiko, strategische Ausrichtung, MitarbeiterInnen-Führung. Und das tun Sie derzeit angesichts eines fundamentalen, noch lange nicht einzuschätzenden globalen Kulturwandels im Zeitalter der Digitalisierung. Zu den Kursen 2021 der Bildhauerakademie für Führungskräfte - einem Joint Venture des Dresdner Bildhauers Lothar Beck und mir - geht es hier.

Bildhauerkurs für Führungskräfte, Führung, Leadership am Stein erleben, VUCA, VUKA, Resilienz, Sichtbarkeit, Konfliktfähigkeit, Führungsleitbild, Leadership Vision

Fireside Chat: Leading Out Loud

Confluencerin Brigitta Villaronga hatte die Idee: Seither laden wir gemeinsam Change Maker, Wissenschaftler*innen und Querdenker*innen zu unseren virtuellen Kamingesprächen ein, um Inspiration, Kraft und Zuversicht zum gemeinsamen Zukunftsdenken für Leadership zu holen. Möchten Sie informiert und eingeladen werden? Dann schreiben Sie uns hier.

Fortbildungstage mit dem Bogen

Ich biete einen geschützten Raum zur Selbstreflexion der eigenen Muster und Haltungen. Der Ansatz des Embodiments in Verbindung mit dem Bogen erlaubt es uns und unserem Körper, neue Erfahrungen zu machen und unser Handlungsspektrum zu erweitern. Dadurch transformieren wir reaktives Verhalten in bewusste Entscheidungen:  Das führt dazu, dass wir das Zepter wieder selbst in die Hand nehmen und neue eigene Gestaltungsmöglichkeiten entdecken. Die nächsten Termine finden Sie hier.

Sommer Retreat 2021

Jeden Sommer begeben sich acht Führungskräfte mit mir auf eine fünftägige gemeinsame Selbsterkundungsreise, bei der Haltung, Achtsamkeit und Selbstermächtigung die drei tragenden Säulen des Tuns sind. Ziel ist es, das Thema Veränderung auf persönlicher Ebene im eigenen Erfahren zu reflektieren, um anschließend nachhaltige Interventionen eigenverantwortlich anstoßen zu können. Für weitere Informationen schreiben Sie mir hier.

Prägungen

Nachdenken darüber, wer wir sind und woher wir kommen. Nachdenken über nachhaltiges Glück. Fragen nach der inneren geistigen Freiheit, nach der Welt von morgen. Die Antworten darauf fallen auch in einem einzigen Leben immer wieder anders aus. Es wohnen, ach! so viele Seelen in unserer Brust! Im Folgenden beschreibe ich ein paar Begegnungen und Erfahrungen, die meine berufliche Zukunft stark geprägt haben.

Gruppenführung

In der Schule lernte ich über Führung jedenfalls nichts...

Mit 14 Jahren schloss ich mich dem Wandervogel an, einer freien Jugendgruppe, die sich auf die freiheitsliebende, unangepasste Jugendbewegung um 1900 bezog. Bald gründete ich meine eigenen Gruppe und übernahm erstmals eine Führungrolle. Mit Wanderstiefeln, Gitarre und Rucksack ging es durch wilde Landschaften „auf Fahrt“, wir schliefen unter freiem Himmel oder im Heu, sangen unsere Lieder auf dem Marktplatz und bestanden echte Abenteuer. Zeitungen berichteten über uns (siehe unten). Rückblickend bin ich froh, dass wir alle – junge Teenager, ohne Handy und komplett selbst organisiert – lebend nach Hause kamen.

Führung lernen, Gruppendynamik, Umgang mit Ungewissheit
Wir bestiegen die Falado von Rhodos und setzen über die Ostsee. Ganz oben im „Krähennest“ erlebte ich, was es bedeutet, eine andere Perspektive einzunehmen: Die strategische Übersicht zu bekommen, den Horizont vor den anderen zu entdecken…Eine transformierende Erfahrung war die Gruppendynamik und der Umgang mit Angst, während das Schiff wild im Sturm schaukelte und die Balken ächzten.
Mut, Gruppendynamik, Umgang mit Angst und Ungewissheit, Perspektivenwechsel

Die Führungsverantwortung für die Gruppe während der Reise; das Durchhalten – wenn wir den Weg nicht fanden und durch die dunklen Wälder stolperten; der Umgang mit der Unsicherheit, wo wir wohl abends Essen und ein Dach über dem Kopf finden würden; die interkulturelle Verständigung über unsere Lieder, wenn wir die Sprache der Länder, die wir bereisten, nicht kannten: Das sind nur einige der zahlreichen Erkenntnisse, die mich weitaus stärker geprägt haben als jede Unterrichtseinheit in meiner gesamten Schullaufbahn.

Tango Argentino für Führungskräfte, Führungskanon, Führen und Folgen, Leadership, Embodiment

Führungsmetaphern zu Studienzeiten...

Gegen Ende meines Studiums entdeckte ich die Welt des Tango Argentino in Berlin. Damals noch einer sehr exklusiven Szene von Coinaisseuren vorbehalten tanzten wir uns im alten Hotel Esplanade am Potsdamer Platz jahrelang Nacht für Nacht die Seele aus dem Leib. Während dieser Zeit lernte ich die non-verbale Welt des Embodiments kennen. Diese Erfahrungen haben mich viel später zu meinen Führungsseminaren mit Tango Argentino inspiriert, über die in den Medien berichtet wurde. Zur Berichterstattung geht es hier: Führung ohne Worte

 

Dirigieren für Führungskräfte, Führungsseminare, Führungskunst

Auch meine Liebe zur klassischen Musik blieb nicht folgenlos. Oft saß ich während meiner unzähligen Konzertebesuche in der Berliner Philharmonie auf den billigen Bühnenbänken hinter dem Orchester, so dass ich die berühmten Maestros von vorne und aus aller Nähe betrachten konnte. Vor meinen Augen demonstrierten Günter Wand, Riccardo Chailly, Vladimir Ashkenazy, Sergiu Celibidache, Leonard Bernstein und viele andere Ihre höchst persönlichen non-verbalen Führungskünste. Diese Erlebnisse flossen später in meine Führungsseminare mit Dirigieren ein, die ich gemeinsam mit dem Dirigenten Andreas Peer Kähler konzipiert habe. Zum Podcast über unsere Arbeit geht es hier: Dirigieren | Führen und Geführtwerden

 

Intuitives Bogenschießen, Zen-Bogenschießen, Meditatives Bogenschießen, Achtsamkeitstraining, Mindfulness, Selbstreflexion, Stille, Ruhe

Während meiner Beraterlaufbahn: Bogen Initiation

KyuSei Österle, Zen Meister, Initiation, Bogenschule, Prestige Award

Eine große Veränderung in meinem Leben und meiner beruflichen Laufbahn hatte die Begegnung mit dem Intuitiven Bogenschießen und später mit dem Zen Meister KyuSei Österle zur Folge. Ich durfte selbst erfahren, wie ermächtigend die Wirkung dieses archaischen Instruments ist.

Der Bogen hat mich inspiriert, meine gesamte beraterische Arbeit neu aufzustellen und eine ganz eigene Leadership-Methode zu entwickeln, die bei meinen Kunden zunächst auf hilfloses Köpfeschütteln stieß und kurze Zeit später integrierter und nachgefragter Bestandteil meiner Arbeit wurde.

In den Medien ist dazu berichtet worden, u.a. ein Interview im Rahmen des Prestige Awards 2020 für die beste Bogenschule Berlins: An intuitive approach to developing leadership skills

Last but not Least

Wenn es um berufliche Prägungen geht, kann ich nicht umhin, einen Menschen zu nennen, der mich während meiner systemischen Ausbildung maßgeblich inspiriert hat und mein Mentor war: Unser artop Ausbildungsleiter Frank Schmelzer hat nicht nur mir auf seine einzigartige Art den Weg in die systemische Organisationsberatung geebnet. Manchmal gibt es Menschen, die andere dazu befähigen, wieder andere zu befähigen, die wiederum andere befähigen usw. Und das zu erfahren, macht demütig und ist eine unschätzbare Quelle der Kraft und Hoffnung auf Transformation.